Das erste Auftaktcamp (Tag 1)post

„Einer muss den ersten Schritt machen…“
In unserem Fall musste JEDER der knapp 40 Teilnehmer unseres Vorbereitungscamps seinen ersten Schritt machen.
Für den einen war es der Startschuss in eine neue, aktivere Lebensweise, für den anderen war es eine Weiterführung seiner bereits vorhandenen sportlichen Laufbahn. Jedoch war es für alle das erste Zusammentreffen.

Freitag, 30.01.2015 um 8:00Uhr:
Das Orgateam startet die letzten Vorbereitungen im Hotel „Waghäusler Hof“ in Wiesental. Nachdem die essentiellen Weggefährten wie Laufshirts, Giveaways, Ablaufpläne, Begrüßungen etc letztendlich auf den einzelnen Zimmern verteilt waren, wartete man nun gespannt auf die Ankunft der ersten Teilnehmer.

snowDoch, wie hätte es anders sein sollen, kam statt der Teilnehmer zu allererst die gute Frau Holle vorbei und begann pünktlich zu unserem Vorbereitungswochenende mit einem schönen Schneegestöber.

Das extra zur Streckenmarkierung besorgte Mehl hatte an diesem Punkt dann auch gänzlich seinen Sinn verloren. Egal. Das wird ja nicht schlecht und kann problemlos für die Siegertorte im September verwendet werden. :)
Nachdem der Schnee es sich dann gegen 16.00Uhr so richtig schön auf den Straßen gemütlich gemacht hatte, trafen die ersten Teilnehmer am Hotel ein.

Das Orgateam empfing jeden einzelnen mit einem höflichen Knicks und dem jeweiligen Zimmerschlüssel.
Gegen 19:00 Uhr waren dann fast alle der 38 Personen an Bord. Also ging es in Richtung Restaurant, wo bereits die erste Nudelspeise des Wochenendes auf uns wartete.

nudelnDirekt im Anschluss an das Essen traf man sich im Konferenzraum, wo Prof. Dr. Thomas Wessinghage gemeinsam mit Prof. Dr. Arne Morsch eine kurze Begrüßungsansprache hielt und das Programm des Wochenendes vorstellte.
Es dauerte nicht lange und er hatte alle in seinen Bann gezogen… Mit Euphorie und professionellen Backgroundinfos machte er allen Teilnehmern Mut und nahm ihnen die Bedenken, die man bei 42 Kilometern nun mal so hat….

Als krönenden Abschluss des ersten Abends hielt Thomas noch einen Vortrag zum Thema „Faszination Marathon“.
Genau diese Faszination griff dann auch innerhalb kürzester Zeit auf alle Anwesenden über und machte die Vorfreude auf den nächsten Tag fast greifbar.
Also schnell in Richtung Zimmer, denn der nächste Tag hatte einiges mit uns vor!

…Fortsetzung folgt

 

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/254684_63599/webseiten/berlinmarathon/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399