Es ist soweit – Berlin Marathon 2015post

Jetzt gibt es kein Zurück mehr. In genau 3 Tagen fällt der Startschuss in Berlin, wo wir mit 37 Läufern an den Start gehen werden. Diese Läufer haben sich in den letzten Monaten intensiv auf diese Grenzerfahrung vorbereitet und in dieser Zeit so manche Höhen und Tiefen durchlebt. In den vergangenen 1-2 Monaten wurden bereits mehrere Halbmarathons im gesamten Bundesgebiet erfolgreich absolviert und auch die Trainingseinheiten reichten bis zur 30km Grenze.
Dennoch sind die 42 Kilometer in Berlin eine andere Hausnummer. Hier geht es an die Substanz.
Diese Erkenntnis kommt unseren Läufern nun immer mehr, was sich auch in dem einen oder anderen Wehwehchen zeigt. Jedoch ist die Grundstimmung durchweg positiv.
Schließlich sind wir in diese Aktion gestartet um etwas besonderes zu schaffen. Das Besondere ist hierbei nicht in erster Linie der Marathon selbst, sondern vielmehr die Tatsache, sich in einem Team aus unterschiedlichsten Menschen einzufinden und gemeinsam auf eine Sache hinzuarbeiten.
Der Weg ist das Ziel!

Unter realistischen Gesichtspunkten wird dieser Marathon für den einen oder anderen Läufer eventuell zu einer Hürde, die die Vorbereitungszeit von nur knapp 8 Monaten nicht zu überwinden vermag. In 8 Monaten von 0 auf 42 ist immerhin schon recht imposant und wer sich bereits selbst einmal dazu überwinden konnte nach einem langen Arbeitstag ein paar Kilometer im Wald zu joggen, der weiss was das bedeutet. Untrainiert spürt man bereits nach wenigen Metern jeden Muskel, das Herz klopft wie wild und die Atmung kommt an ihre Grenzen. …am Ende schafft man eine kleine Runde von 3 Kilometern und hat 4 Tage Muskelkater.

Diese Phase haben ALLE unsere Läufer überwunden und laufen mittlerweile 20-30km im selben Puls- und Anstrengungsbereich wie zu beginn die 2-3km. Diese Leistung ist ihnen allerdings kaum bewusst.

Als Organisationsteam haben wir unsere Mannschaft vom ersten Tag an begleitet und sowohl in unserer WhatsApp-Gruppe, als auch auf Facebook oder in Gesprächen nahezu jeden Schritt verfolgt.

Jetzt wo die Reisevorbereitungen getroffen sind und die Fahrt nach Berlin ansteht können wir euch nur noch eines mit auf den Weg geben: WIR SIND UNFASSBAR STOLZ!
Stolz auf jeden Einzelnen von euch. Ihr habt seit Januar gegen euren Schweinehund gekämpft, ihr seid bei Schnee, Regen und bei 40Grad gelaufen. Ihr habt mehr als einmal erlebt was es heisst „fix und fertig“ zu sein. Ihr habt Schmerzen ausgehalten, ihr habt Krankheiten überstanden und jede Woche aufs neue dem Drang getrotzt alles hinzuwerfen….
Genau das war das Ziel! Dieser Weg.

Wir werden uns spätestens am Samstag in Berlin treffen und am Sonntag gemeinsam an den Start gehen. AB DIESEM ZEITPUNKT zählt weder die Zeit, noch das Erreichen der Ziellinie. Ihr habt alle gezeigt, zu was man fähig sein kann, wenn man auf die Zähne beißt und in einem Team auf etwas hinarbeitet. Zwar jeder für sich, aber dennoch mit einer starken Mannschaft im Rücken!
Der Sport ist ein Weg gemeinsam etwas zu erreichen. Und mit dieser Gewissheit wird es noch sehr viele weitere Situationen in eurem Leben geben, bei denen ihr genau diese Grenzerfahrung als Beispiel nehmen werdet um vermeintlich unlösbare Aufgaben zu meistern.
Wir ziehen den Hut vor euch!

Euer Orgateam 2015

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/254684_63599/webseiten/berlinmarathon/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399
  • HayaRedOne

    Kann mich Simone nur anschließen. Super und absolut treffend geschrieben! Wir sehen uns :-)