Zweites Trainingscamp (Teil 2)post

Nach der Laktatmessung fand man sich zu einem leichten Lunch wieder im Hotel ein. Und auch wenn der Hunger teilweise bemerkbar war, wusste dennoch jeder was am heutigen Tag noch bevor stand. Nämlich ein langer Lauf in Richtung Halbmarathondistanz mit einem gesteckten Zeitziel von 2,5 Stunden.

Dieser Lauf startete gegen 15:30Uhr bei gefühlten 120 Grad Celsius. Tatsächlich gemessen wurden um die 30°C, was einen langen Lauf natürlich nicht unbedingt zum Zuckerschlecken macht, aber wir waren ja schließlich nicht zum Spaß hier. :)

Der Lauf an sich wurde, wie auch die gesamte Marathonvorbereitung, relativ frei und individuell anpassbar gestaltet. Das heisst keiner der Läufer MUSSTE 2,5 Stunden laufen und auch die 21 angestrebten Kilometer waren lediglich als Maximalziel ausgerufen. Am Ende kamen jedenfalls fast alle mehr oder weniger gut wieder im Ziel an. Der eine oder andere hatte sich die Laufroute noch ein wenig mit kleinen Herausforderungen gespickt, aber auch diese wurden am Ende zu einem guten Abschluss gebracht, wodurch man sich nach einer angenehmen Dusche… und einem erneuten kleinen Wasserengpass, wieder zum gemeinsamen Abendessen traf.

Im Anschluss daran stellte unser mitlaufender Videoreporter David einen kleinen Film über die bisherigen Trainingserfolge der einzelnen Teilnehmer vor. Hierbei erhielt man schöne Einblicke in die individuellen Vorbereitungen. Dieses Filmchen wird es in Kürze auch hier online geben.

Auch an diesem Abend war das Sitzfleisch ermüdet, wodurch sich die Länge des Abends auf ein Minimum verkürzte.

Sonntagmorgen: Zu Beginn, mal wieder, Muskelkater… Dieser sollte mit einem kleinen Nüchternlauf von 2,5km besiegt werden.
Anschließend folgte das Frühstück.

Frisch gestärkt und mit dem guten Gefühl wieder einmal an die eigenen Grenzen gestoßen zu sein, folgten noch einige Kraft- und Stretchingübungen im Fitnessbereich des Hotels.

Zu guter Letzt traf man sich nochmals mit der gesamten Truppe zu einigen FAQs und den zugehörigen Antworten von Thomas Wessinghage. Auch die Endergebnisse der Laktatauswertung wurden nun verkündet.

Alles in Allem war dies nun unser letztes gemeinsames Treffen vor dem großen Marathon in Berlin. Noch 100 Tage, noch viele Kilometer, noch viel Schweiß und vor allem ….ein EISERNER WILLE. Damit werden sich unsere Läufer nun bis zum endgültigen Showdown in Berlin vorbereiten.

Wir, als Orgateam, sind stolz auf jeden einzelnen Teilnehmer und freuen uns bereits jetzt auf das gemeinsame Wiedersehen in Berlin am 27.09.2015

 

 

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/254684_63599/webseiten/berlinmarathon/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399